Can Verano Mondragó

das kleine Urlaubsparadies - Portopetro Mallorca
 

Sommer auf Mallorca

Auf ans Meer! Im Sommer heißt es, Zeit an den schönsten Stränden zu verbringen, die die Insel bietet: am Mondragó, am Es Trenc, in der Cala Llombarts... Mallorca hat mehr als 111 Strände - es gibt viel zu entdecken. Eine Segeltour, ein Ausflug mit einer Jacht oder einer mallorquinischen Llaut sind ebenso attraktiv wie der neue Trendsport Stand-up Padeling. Jedes Jahr machen neue stylische Beachclubs auf. Wer jedoch den Rummel scheut, verwöhnt sich mit z.B. einem Aperol Spitz - ganz privat am eigenen Pool!


Strandleben im Sommer an der Doppelbucht Cala Mondragó  + s'Amardaor 

Die Cala Mondragó gilt als einer der schönsten Strände Spaniens - sie ist nur 5 Minuten von unserem Ferienhaus entfernt. Das türkisblaue Wasser lockt nicht nur Badegäste, sondern auch Segelboote und Jachten an. Die erste Bucht ist "bewirtschaftet", man kann sich Liegen, Sonnenschirme und Tretboote mieten und bei Miguel lecker essen oder einen coolen Drink schlürfen, vielleicht eine Sangria Cava?! Hier gibt es auch eine Dusche und WCs.

Zur zweiten Bucht s'Amarador geht man am Wasser entlang nur 3 Minuten zu Fuß. Im Sommer stehen auch hier einige Liegen und Schirme zum mieten bereit, die meisten Besucher liegen jedoch auf ihren Tüchern im Sand. Frische Früchte bietet das Pärchem mit der Schubkarre, ihr Lockruf "Meloni, Meloni" ist bei ihrer Ankunft nicht zu überhören.  Später kommen dann die Tücher-Ladys, die hübsche Strandkleidchen, Blusen, Tücher, Gürtel vorführen und verkaufen. Wir lieben es, von der einen Bucht in die andere zu schwimmen


Sommer Tipp Cala Sa Nau - Essen mit den Füssen im Sand

Die Cala Sa Nau ist eine der schönsten Badebuchten im Süden Mallorcas, das Besondere ist die fast unverbaute, naturbelassene  Landschaft rund um Strand und Meer. Die Badebucht ist klein, aber oho. Eine kultige Strandbar, WC und Duschen, stylische Liegen aus Bambus, die schöner und bequemer sind als die üblichen Plastikliegen - auch das ist hier besonders. Wem es in der Hauptsaison am Tag dort zu voll ist, dem sei unbedingt der Abend angeraten: Mit dem Füssen im Sand kann man rund um die angesagte „Chiringuito” des  Strandhüttenbetreibers Marc Adrover köstlich essen, genüßlich seine Drinks schlürfen und coole Musik hören. Am Wochenende ist Sa Nau eine richtige Partylocation. So findet Ihr die Bucht: am "Eroski-Kreisel" in Cala D'Or an der Tankstelle rechts abbiegen, Richtung Robinson-Club. Dann teilt sich die Straße, Cala Sa Nau ist ausgeschildert. Weiter gehts auf einer zwei Kilometer langen und sehr schmalen (!!) Zufahrtsstraße. Am Ende steigt man noch 64 Stufen zum Strand und zur Bar herunter. Der bewachte Parkplatz rechts oberhalb der Bucht hat von 11 bis  21 Uhr geöffnet.